Manuel Guarrera ist als Gravitycoach bekannt und seit 20 Jahren im Bereich der Bewegung unterwegs. Er ist Dipl. Sport- & Gesundheitstrainer, Spezialist für Bewegung und Schüler der Ido Portal Methode. Seine Erfahrungen nutzt er selbst als Personal Trainer und gibt diese offenherzig weiter. Er betreibt den Gravitas Podcast, auf dem er interessante Trainer, Therapeuten und viele weitere Menschen einlädt, sich mit ihm über ihre Sichtweisen und Erfahrungen auszutauschen.

Im heutigen Gespräch sprechen wir vor allem über Füße.
Als Fundament des menschlichen Körpers werden sie oft kaum beachtet und durch die sogenannte Barfuß-Revolution kam es dazu, dass immer mehr Menschen barfuß unterwegs sind und sogenannte Barfußschuhe tragen. Wir tauschen uns über unsere Erfahrungen zu Barfußschuhen, funktionellen Füßen und Wirkweisen des menschlichen Fußes aus. Ich freue mich sehr, dass Manuel auf meine Nachfrage für diesen Podcast zustimmte und wir dir hiermit mehr Hintergrundwissen zu diesen Themen vermitteln können.

In diesem Gespräch erfährst du:

– Wie ich zum Thema funktionelle Füße kam und bei Lee Saxby zertifiziert wurde
– warum ich nicht immer Freund von Barfußschuhen bin
– welche Rolle die Bodenbeschaffenheit für uns Menschen einnimmt
– wie Manuel zum Thema Barfußschuh eingestellt ist
– warum du deine Füße trainieren solltest
– warum es nicht ausreicht, einfach auf Barfußschuhe umzusteigen
– wie du deine Füße bei Hohl- oder Plattfuß trainieren kannst
– wie ich in meiner Beratung und Fußabdruckanalyse vorgehe
– was der Unterschied von Functional Footwear zu Barfußsschuhen ist
– was es mit dem Booteffekt und dem Krallreflex auf sich hat
– warum Manuel hauptsächlich eher Bewegungen trainiert und keine Muskeln
– uvm.

Ressourcen:

Gravitycoach Manuel Guarrera’s Webseite:
https://gravitycoach.com/

Sein Instagram:
https://www.instagram.com/gravitycoach/

Gravitas Podcast:
https://anchor.fm/gravitas

Lee Saxby’s Webseite:
https://www.leesaxby.com/

 

Fußkeile:
https://myfoot.com/product/footwedge-toeband-set/

Blackboard:
https://blackboard-training.com/de/home/

Meine Seite:
http://bewusstseinundphysis.de/

Mein Instagram:
https://www.instagram.com/bewusstsein.und.physis/

 

 

 

19 1/2 Gravitycoach Manuel Guarrera – Funktionelle Füße und Barfußbewegung

20 2/2 Gravitycoach Manuel Guarrera – Funktionelle Füße und Barfußbewegung

gravitas teil 1.mp3: Audio automatically transcribed by Sonix

gravitas teil 1.mp3: this mp3 audio file was automatically transcribed by Sonix with the best speech-to-text algorithms. This transcript may contain errors.

Manuel:
Da sollte man halt immer wissen, was ist mein Ziel, wo will ich eigentlich hin?

Florian:
Ist halt wirklich wichtig, diese Arbeit zu machen und nicht einfach nur Schuhe zu wechseln und dann darauf zu vertrauen, dass das alles funktioniert, weil das, was eben in der Regel nicht der Fall war

Manuel:
Bei dem Kurs genau so ich hab Leute, die haben enorm starke Kohr Muskeln, aber sobald wir z.B. in Rotation reingehen, kacken die ab.

Florian:
Kam eine Studie raus. Da ging es darum, dass ein Großteil der Läufer, die der Überzeugung sind, dass sie eigentlich vorfuhr Läufer wären, trotzdem mit der Ferse zuerst aufkommen.

Manuel:
Ja moin moin Leute, ich hab mich jetzt hier getroffen mit einem sehr spannenden Gast. Ich bin aber auch Gast. Wir sind beides Gäste, weil wir interviewen uns heute gegenseitig. Mein Name ist Manuel. Ich betreibe ja eine kleine Makel Gravity Coach. Kennt ihr eventuell schon? Und der junge Mann darf sich aber jetzt mal eben selber vorstellen. Was macht er? Wer ist er?

Florian:
Ja. Moin, ich bin Florian. Und genau, ich baue auch gerade so ein bisschen meine eigene Marke auf bzw. du hast sie ja schon aufgebaut von vernünftig deine den Florian und bekannt unter Bewusstsein.und.physis. Und genau genau auch so in die Richtung Bewegung und Versuche das noch zu ergänzen durch z.B. Ernährung und Mindset. Also alles was er bei. Oder generell auch bei dir. Beim gravity coach. Sehr sehr wichtige Themen sind. Und ich bin auch inspiriert durch durch dich und durch all die teile ich all die ganzen Menschen, die da in Köln irgendwie so rum wuseln und alles mögliche machen.

Manuel:
Ja, das Spannende was soll diesen Schmelztiegel Rheinland passiert Kölner mit den Jungs von Kinderjahren, Leon und und und und mittlerweile ist ja eigentlich Hamburg mit dazugekommen, weil er David Hilma Du bist ja, hab ich auch gesehen so ein Neuro fasziniert. Und David Hilma war ja auch in Köln Bonn. Jetzt ist er zurück nach Hamburg. Das heißt aber dieses Der Westen wird stark versuchen.

Florian:
Ja, hier in Mitteldeutschland ist das noch nicht so vereinzelter. Und dann halb Berlin ist dann wieder, was ich hab. Ich hatte. Mit dem Elias hatte ich ein Gespräch über Ken. Ja, genau. Und da haben wir auch schon drüber geredet, dass in Köln einfach alles Mögliche gerade so hoch ploppt. Und ja,

Manuel:
Aber es ist auch klar. Du hast ja da die, die Spore oder die Sporthochschule. Da sind wirklich ein paar Hochkaräter dabei. Also wahrscheinlich auch viele, die wir jetzt gar nicht greifen können über die Medien, die, die einfach so ihr Ding da machen. Und ich glaube, das ist einfach so einer der Haupttreiber die Spore, oder?

Florian:
Ja, genau. Wir wollen heute über Füße mal wieder quatschen.

Manuel:
Yes, ja, du hattest mich ja gefragt. Ey, ich finde es geil, dass du da dem Fuß auch eine Bühne gibst. Ja, wie soll es auch anders sein, wenn es quasi das Ding ist, was uns durchs Leben trägt. Im wahrsten Sinne. Du hast aber nochmal und das fand ich so geil, weil du wirklich von da hast du ja schon mal ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert von sehr spannenden Menschen gelernt, das uns viele spannende Vorbildung schon hinter dir hast. Willst du da mal so ein bisschen drüber drüber erzählen? Mich hat es inspiriert, aber ich hab ich weiß noch gar nicht alles. Deswegen Home raus finden.

Florian:
Ja, sehr gerne. Also extrem viele Fortbildungen waren jetzt nicht unbedingt. Es waren zwei glaub ich oder zumindest noch viele eigenen Studien, Recherche und so weiter. Dann aber genau grob hab ich um das kurz zu fassen, bin ich 2019 zu le 6b zur Weiterbildung als Funktionier Food Map praktisch null gefahren und war bis dato ja ich sag mal auch wie viele andere volkommen auf diesem barfuss trip. Ich hab glaub ich 2016 das erste mal barfuß Schuhe gehabt ausprobiert und damals war das ja für mich. Damals war es noch frisch alles und bin dann auch zu ihm hinab. Xatar Prost barfuß Schuhe und Schuhe an den Füßen kaputt das was die was die meisten ja bei dem oder auf den Kanälen wo wir jetzt unterwegs sind ja schon kennen. Und genau bin dann da zum 6b gefahren, weil ich über damals schon Flecks da mitbekommen hab, dass sie auch bei dem waren und festgestellt haben, dass ihre Füße eigentlich ziemlich Matsch sind, obwohl sie im propagieren ja hier Füße, barfuß, Schuhe und so weiter. Und genau, bin dann da hin und habe ja erst mal in der Vorstellungsrunde gesagt Ich bin halt Yuval. Barfußlaufen ist natürlich und ich will ja was über barfuß und so weiter Füße lernen. Und was ich dann aber gelernt hab dort war eben sehr interessant und das ist auch die ich sag mal Essenz dessen, was ich jetzt auch so in den Betreuungen, die ich mache, immer wieder feststelle, dass barfuß Schuhe per se erst mal dem Fuß natürlich helfen können. Aber die Arbeit, die die meisten Menschen machen sollten, weil eben schon durch normale Schuhe zu enge Schuhe die Füße so deformiert sind, dass barfuß Schuhe allein zu tragen das einfach nicht wieder rückgängig macht. Und da, das ist ja auch eigentlich die wichtigste Botschaft. Also die Füße trotzdem zu trainieren und nicht einfach nur umzusteigen, weil sonst kann es genauso zu Problemen kommen. Und das Interessante ist ja auch, dass z.B. von der Bergfried Akademie und alle, die da so unterwegs sind, dass die ja auch immer sagen Hey, ich bin damals barfuss losgerannt, direkt los gejoggt na und? Hab mich da vielleicht noch mehr verletzt, als ich es vorher hatte und all jene, die da wirklich arbeiten, die Füße reinstecken. Und da können wir dann auch nochmal ins Detail gehen.

Florian:
Da sieht man dann eben auch auf dieser rummst dann eben in der Weiterbildung, ging mit dieser Functional Food Map also sozusagen ein Pädo Graw, wo dann der Mensch entsprechend drüber läuft. Da ist dann eine dünne Schicht an einem Netz drinne und unten drunter liegt ein Blatt Papier und durch das darüber gehen und Stehen und Gewichtsverlagerung bildet sich dann eben darauf durch die Tinte, die man drauf macht, sozusagen das Drucken Muster ab. Und darauf kann man Unmengen an Informationen ablesen, z.B. in Haluk Galgos Winkel. Dann wie das Fus Gewölbe sich eher belastet oder wie es verteilt ist. Dann die Druck Verteilung wie die 10 aufgestellt sind, ob die Krallen um ja alles mögliche und das sieht man auf den ersten Blick oft an den Füßen des Menschen gar nicht. Und genau darum ging es in der Fortbildung und die 6b ja ich glaube das hat bei WiWi Bauwut schon Vevey wieviel barfuß schon angesprochen mit dem Podcast die 6b ist ja mit einer der ersten gewesen, die diese barfuß Revolution mit ins Leben gerufen haben. Hat bei Bärfuss mit ins Leben gerufen, damit mitgestaltet, designed und so weiter entwickelt. Hat mit den Liberman und Christophe McDowell zusammengearbeitet, um die Füße sozusagen wieder funktionell zu trainieren. Und da auch viele viele Studien schon rausgebracht mit der Harvard University und ich wusste in Stanford und auch unabhängig viele Studien schon veröffentlicht. Also hat auch in Afrika Naturvölker beobachtet, wie die Rennen, laufen gehen und so weiter und da wirklich international sehr viel Expertise. Und ja, dann hab ich im Anschluss danach, als ich dann ein bisschen Erfahrung gesammelt habe, mich durch die Studien teilweise daran gearbeitet habe, das einfach ein bisschen wieder hab sacken lassen, weil das natürlich erstmal eine komplett andere Welt war. Ja und dann hab ich jetzt vor einem Jahr zirka hab ich mich in die My Food Foundation Zertifizierung als My Food Foundation Instructor Lateins angemeldet. Ich weiß nicht, ob du das kennst.

Manuel:
Sagt mir jetzt per se erst mal nix, aber uns gerne mehr.

Florian:
Ja, genau, das sind zwei. Ich glaube zwei Jungs sind das. Die haben auch beim Le Fonds ganze Weile gelernt und sind auch glaub ich Sportwissenschaftler. Und die machen das so ganz international, dass du da Kurse machen kannst und weiterbilden kannst du es wirklich auch um Fuß. Funktionalität geht also schon sehr tief, auch mit Studien und Informationen, das wirklich durch gehst und dich zertifizieren lässt. Und für die Zertifizierung hast du dann auch direkten Probanden wurde eben die Füße analysierst und Auswerter ist, dann Training machst mit ihm und dann eben auch vorweisen musst, dass das funktioniert hat. Und ja, da bin ich in der Zertifizierung noch drin. Hab da schon sehr viel wieder theoretisch dazugelernt und das kann ich auch nur jedem empfehlen. Englisch kann und sich da entwickeln möchte in die Richtung My Food Funktion. Nicht so wirklich. Wenn ich diesen auf Instagram nur so relativ bekannt da genau mit dem bin ich auch im Austausch auch sehr interessante Jungs. Und ja genau. Und ansonsten betreue ich damit eben so die Menschen mit Huss oder generell Problem Problem. Sie haben ein wichtiger Punkt Füße und wir können ja dann nochmal gleich in die Details gehen, worin sich das nochmal unterscheidet vom mal klassischen barfuß laufen und barfuß Schuhen und so weiter. Das war ja auch so der der Punkt, wo wir, wo wir gesagt haben, da lass uns da mal drüber quatschen um wegen John, Dimble und so weiter.

Manuel:
Ach ja, weil wir da nur genau

Florian:
Eine unterschiedliche Sicht haben.

Manuel:
Wir sind schon mal ganz wertvoll finde weil ich hab ja auch ich hab den kalten Entzug gemacht. Ich hatte da bei einem ich weiß gar nicht genau in welchem Verhältnis steht. Kasch speziell. Der ist auf jeden Fall ziemlich eng mit Li 6b gewesen, auch in dieser WiWo bei Erfurt Geschichte, als sie noch in Anfängen waren. Der war halt auch ultra stark, was das Thema Fus betrifft und natural running und sowas dergleichen. Und der hatte auf jeden Fall einer Mobility in der Hüfte und in Laufstil. Sagenhaftes hab ich bis dato vorher noch nie so wahrnehmen dürfen. Das hat mich echt umgehauen. Und das hab ich direkt überzeugt. Ich war in Berlin. Es waren drei Tage, da hab ich mich quasi umpolen lassen, d.h. lass sie fast die Nikias im Schrank stehen. Und dann hab ich gesagt Gut, dann hole ich mir jetzt so'n Schuh und ich hab dann, weil ich dann bin ich die Logik einmal verstanden habe, dann will ich das, was ich da überwunden habe, an alten, an alten Wissen auch gar nicht mehr leben, hab ich gesagt. Dann muss ich das jetzt machen. Soll drei Tage lang, jeden Tag. Und wir hatten damals in dem Jimbo, wo ich war, hatten wir einen richtig harten Epoxidharz, Bo Harts Boden, der ist halt noch härter als Beton. Und da bin ich dann völlig jungfräulich mit meinem Barfen Schuhen umgerannt und habe gemerkt Fuck! Das ist ja super unangenehm, ja. Nach drei Tagen hat sich das aber wieder reele relativiert und. Habe halt gemerkt, irgendwie verändert sich jetzt mein Gang Bild. Ich habe kleinere Schritte gemacht, mein Becken hat sich irgendwie aufgerichtet, aber ohne dass ich das quasi forciert hab. Das hat mein System gemacht, aber auch nur, weil ich meinem System so hart getriggert habe, dass dann dieser Verband Verwandlung stattfand. Aber jetzt war ich ja auch kein unbeschriebenes Blatt mehr. Ich war auch sportlich und ich war ja auch schon insoweit empfänglich für Dinge, die mir da jetzt ich sage jetzt mal diesen Barfuss Kontext weiterhelfen. Aber jetzt will ich den Bogen kurz zurückbringen mit nur weil ich jetzt auch barfuß Schuhe umsteige, heißt es nicht, dass plötzlich alles gut ist. Nee, nee, die Wehwehchen bzw. die Degeneration der letzten Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte hängt immer davon ab, wie jung ich bin.

Manuel:
Noch. Nee, die sind ja trotzdem da. Der barfuß Stuhl macht das ja nicht weg. Und deswegen habe ich heute auch tatsächlich sehr, sehr sehr vorsichtig, wenn ich da Leute habe, je nachdem, was sie würden für eine Körperhaltung mitprägen, für eine Höft für den Fuß, dann halt eben nicht sofort raus zu kloppen. Geh direkt in den Barfen Schuh über und das kann nach hinten losgehen, weil das, wie du es eben auch beschrieben hast. Ich kenne da den ein oder anderen auch, der hatte nicht so viel Glück wie ich. Da mündete das dann halt eben direkt in Schmerzen, in Knieschmerzen, in Hüft Schmerzen. Und das ist halt etwas, wo die Menschen auch lernende oder verstehen dürfen. Barfuß, Schuh Welt, Yaks. Das ist geil. Also wichtig. Das ist auch gut. Aber es gibt da so viele Grauzonen oder Graustufen, die man durch durcharbeiten darf, bis man in einem Stadium ist, wo der Fuß dann auch wirklich sagt. In Verbindung mit dem restlichen Systems sind sich nicht nur Fus alleine. Okay Digger, jetzt Cristo all die Kompetenzen, die von Natur aus vorgesehen waren, ohne irgendwelche Einschränkungen. Da ist aber eine Reisende

Florian:
Auf jeden Fall und Naso Englisch sehr sehr viel schon angesprochen wichtige Punkte. Und der gängige Mensch, der dann eben ja vielleicht im Internet entdeckte barfuß ist, ist die Lösung und so weiter und dann direkt umsteigt, er dann aber so einen matschen Fuß hat, vielleicht noch stark übergewichtig ist und im Alltag dann trotzdem viele Sachen gar nicht so beachtet. Und auch was du gesagt hast das Körpergefühl. Ja. Viele Menschen haben ja, da kann gar kein Körpergefühl mehr für sich und das dann quasi ja pauschal zu empfehlen ist halt immer schwierig. Und deswegen ist auch wichtig daran, wie du das machst, ja immer individuell zu gucken. Und ich kenne auch mehr. Also ich habe z.B. einen in der Betreuung, der kam zu mir und er hatte so krasse Fus Schmerzen, dass er nicht mehr mehr gehen kann ohne ja wirklich Dämpfung und dicke Sohle, weil er eben im Triathlon und so weiter so aktiv war, dass da wirklich auch im Mittel Fuß schon sehr viele Probleme Faktoren entstanden sind. Und der hat dann eben auch damals ja barfuß Schuhe glaube ich probiert. Und ja, ist er. Wenn er jetzt noch barfuß Schuhe tragen würde, dazu Werder. Also da kennt gar nichts mehr machen, weil er ständig Schmerzen hätte. Ein wichtiger Punkt also auf jeden Fall da immer individuell zu gucken und Körpergewicht spielte auch eine Rolle, was dann die Fettpolster usw. angeht. Und am Fuß und da können wir auch mal, wenn du, wenn du willst, jetzt in die einzelnen Punkte reingehen. Also gerade was so ja auch die Analyse z.B. mit dieser mitdieser, mit diesem Geografen angeht, kann ich ja mal erklären oder den Zuhörern ein bisschen erklären, wie ich das mache und warum das so interessant ist.

Manuel:
Auch heraus.

Florian:
Genau. Also ich habe ja schon erklärt, wie der Pädo funktioniert und wenn ich dann den ich mache quasi die Tinto da drauf, der Proband läuft drüber und dann hab ich den Abdruck verschiedener Abdrücke. Also einmal im Stehen mit der Gewichtsverlagerung und dann im Gang im Gang. Und anhand dieses Bildes messe ich dann den Haluk Zweiges Winkel ab, kann dann das Fuß Gewölbe überprüfen im Sinne von ist es eine hohe Fuß oder ein Plattfuß bzw. in welche Richtung geht das? Dann sehe ich bei den kleinen Zehen. Das nennt sich Kreil Reflex. Es gibt ja zwei Reflexe im Fuß, die zum einen also der eine ist der ich kenne jetzt nur die englischen Begriffe. Das ist der free handshake Reflex, glaube ich. Das ist der, der auf allen unebenen und ich sag mal lockeren Boeden, also Sand, Kies und so weiter. Ausgelöst wird, damit der Fuß heilt. Hat ja damit die Zähne dann das ist dieser dieser Gekko Reflex, den manche sogar antrainieren extra. Und genau da kann man z.B. schon erkennen, ob dann der Fuß eben krallt beim beim. Und genau der zweite Reflex ist dann der auf festen Unterboden, dass der Fuß dann entsprechend Druck aufbauen kann, um ja sozusagen wieder dann für die Bewegung sozusagen stabil zu sein. Und genau dann sehen wir weiterhin auch die Druck Verteilung an sich. Und da ist ja z.B. auch wichtig, dass der ganze Fuß eine gleiche Druck Verteilung hat und das ist ja der heutigen Zeit einfach. Also ich habe noch keinen gehabt. Ja, das hat und es gibt sozusagen die Vorstellung vom idealen Fußabdruck. Aber weil einfach fast alle Menschen schon irgendwie von von Schuhen usw.. Nicht sind, ist es halt schwer, da irgendwie zu sagen, was das eigentlich ideal oder was wäre natürlich, das natürlich ist ja auch wieder so eine Definitionssache. Wir haben keine natürlichen Füße mehr und wir wollen aber natürlich leben oder leben keiner natürlichen Umwelt mehr. Und genau dann sieht man z.B. auch das kennst du vielleicht auch von von Menschen, das dann an den Seiten der große Zeh und der kleine Zeh teilweise schon durch zu enge Schuhe nach oben geht. Dass die

Manuel:
Gar keinen Boden konnte, war mir tatsächlich so klein,

Florian:
Dass es z.B. auch ein wichtiger Punkt. Das nennt sich der Effekt. Der wird er dann ausgelöst durch zu enge Schuhe, weil das so hoch gedrückt wird. Und dann wissen Du, ich und vor allem die meisten Zuhörer ja dann, dass das schon eine Menge ausmacht. Aber wenn der große Zeh keinen Bodenkontakt hat, das ist ja, was da alles verloren geht, das ist ja, da gibt's unzählige Studien selbst dazu. Und wenn der kleine Zeh, dann haben wir schon von 15 nur 3 sozusagen immer Bodenkontakt haben. Und das ist ja auch schon wieder ziemlich krass. Und im Endeffekt dann wirklich die Arbeit zu investieren in dieses Training und nicht einfach nur auf barfuß umzusteigen. Das ist dann eben so ein wichtiger Faktor. Und da gehe ich dann eben so vor, dass ich dann eigentlich immer den großen Zeh trainiere, weil Halos, weil es einfach bei jedem, der irgendwie konventionelle Schuhe anhatte, vorhanden ist, bei denen die Leute, die ich so betreue, wo ich immer wieder Abdrücke nehme und so weiter. Also ich hatte noch keinen, der keinen Einfluss hatte und wer sich damit beschäftigt ist auf jeden Fall momentan. Genau dann trainieren wir den sozusagen, dass er dann viel stärker wird bzw. die Muskulatur, die für den, für den, für den Grossziehen usw. verantwortlich ist. Trainieren wir dann auf mit gezielten Übungen für den Großserie oder für die Muskulatur. Und dann haben wir entsprechend vom Gewölbe. Also wenn man hohe Fuß haben, den Twisted und den Plattfuß als antuen steht, so sind die englischen Bezeichnungen wie so einen kann man sich vorstellen wie so wie einen Lappen, den man so aus ringt und weil der Fuß an sich ja nochmal verdreht ist, sozusagen. Um es einfach zu machen. Und das entsteht eben auch durch zu enges Schuhwerk, das der Fuß beim Plattfuß ist oder in der Regel zu schwach und beim Fuß also zu ja zu starr und das dann sozusagen. Ist ja auch wieder so ein Punkt. Das ist ja auch sehr individuell, was man teilweise auch bei den Füßen nicht direkt sieht. Und das kann man eben auf der auf dem Pädo Grafen sehr gut ablesen. Und genau da nutze ich dann gibt's z.B. auch Black Board, das ist ja sicher bekannt. Und dann gibt's noch so eine Art Fuß Keile. Das kann man sich vorstellen, wie so ein Türkei mit der Tür nicht zugeht. Das schiebe ich dann an die entsprechenden Stellen. Also wenn es jetzt ein Fuß ist, z.B. einen Keil vorne rechts und den anderen hinten links und am Fuß und dann gehe ich einfach nur ein wenig wird, stellt sich da der entsprechende klaeren Proband dann auf diese Kaido drauf. Also könne man eben

Manuel:
Auch was beim beim rechten Fußende

Florian:
Genau beim rechten Fuß genau. Ja wichtig zu

Manuel:
Sagen im Grunde gelenk grunt gelenk vom Rosey und außen von der Ferse, das du quasi den Fuß wieder in diese in dieses twitterten reinbringt reinbringt.

Florian:
Wentzien Drehen genau Winsen. André sieht also ein Plattfuß ist genau und beim Fuß wäre es sozusagen, wenn ich jetzt den rechten Fuß hab, wir vorne rechts der Keil also an den kleinen Zeh und der andere Keil wäre sozusagen an der Ferse ihn vom Körper also zurück Körper Innenseite. Genau. Und dann wird sozusagen simuliert, wie das Gang Muster eigentlich wäre, wenn quasi diese Verdrehung nicht vorhanden wäre, weil diese Keile verhindern eben das wie auf der Eindrehen vom Fuß. Und dadurch können wir dann eben auf neuronaler Ebene auch wieder die Verbindung dann immer wieder sozusagen aktivieren, dass dieses Gang mustern und in diesem nicht vertreten Verhältnis. Ich hoffe, das kann sich irgendwie vorstellen. Ja genau, dass das sozusagen immer wieder aktiviert wird, aktiviert wird, damit der Körper nun nur noch eben das Gehirn versteht. Okay. So soll die Bewegung dann sein. Oder zumindest so kann sie sein.

Manuel:
Aber das ist geil. Da muss ich mal kurz einträten. Sorry, da liegen ja mehrere Sashimi. Gerne mal was geiles gesagt Gehirn, weil in dem Moment, wo wir jetzt das Thema Schuhe haben barfuß Welt und was muss ich machen, um die Füße wieder zu rekonstruieren? Was die wenigsten auf dem Schirm haben, weil es wahrscheinlich auch zu wenig transportiert wird. Der Fuß an sich ist schön und gut, aber ich will das Gehirn ja eigentlich oder die, die die Fuß Mappe im Gehirn verändern. Ja. Das heißt, wenn ich dem gehören die Möglichkeit gebe, den Fuß auch anders wahrzunehmen und zu fühlen und dadurch auch andere Muskel Ketten aktiver werden zu lassen, dann hab ich ja eigentlich erst die Nachhaltigkeit vorher nicht zwingend, was ich zum Beispiel sehr, sehr gerne mache. Das hab ich jetzt für mich entdeckt. Ende letzten Jahres, wenn ich z.B. Hamms Bring's Übung mache, also für die beiden Rückseite, dann möchte ich halt bei den meisten Übungen nicht bei allen Übung. Aber auch in Rückenlage, damit es halt total spannend die Ferse mit drin haben. Ich möchte, dass das Gehirn verschaltet. Ah okay, wenn die Ferse einen Druckpunkt bekommt, dann muss man ein bisschen tricksen. Wenn man in Rückenlage arbeitet, möchte ich gleichzeitig aber auch die Hamms Strings aktiv haben, weil das Simuliertes beim Gehen initial contact. Das heißt, wenn ich die Sprechende nur vom Gehen, nicht vom Laufende nehme, ich dann die Ferse aufsetze, dann registriert ja das Gehirn in dem Moment ah ok. Jetzt hab ich hier Bodenkontakt und dann soll eigentlich in dem Moment auch der Hamms String mit Glucose Aktivierungen einsetzen, damit mich diese Beine nach vorne ziehen kann. Das ist eine ganz wichtige Geschichte. Wenn man z.B. Hemme Strings trainieren möchte, gibt diesen Versen auch den Stimulus, damit das Gehirn rafft, was du da eigentlich möchtest. Diese Verschaltung.

Florian:
Absolut. Und das habe ich damals dachte ich auch. Okay. Ich kann jetzt ein triviales Interior einfach krass trainieren und dann wird es alles besser und mein Füßen. Aber dann fehlt eben dieser genau die Komponente.

Manuel:
Ja, ja, ja

Florian:
Und das ist ja. Ja, das ist ein enorm wichtiger Punkt, der Hangouts ansprichst und durch diese Kaylee bzw. Blackwood was auch immer man nimmt, man kann sich das theoretisch auch selber basteln. Wird er dann eben durch diese Dreie, diese diese Rocker, diese diese Gelenks Positionen, die dann angesprochen werden, indem man quasi dieses Muster immer wieder nachahmt. Ich mache das z.B. vom Laufen oder vom Spazieren, sodass ich dann dieses Muster direkt drinne habe und das auch dann immer wieder wiederhole, damit es quasi in den nächsten Bewegungen auch gleich abgerufen wird. Und das fand ich auch sehr interessant bei der Weiterbildung. Da hatten wir jemanden, der hatte Starke, also der ist bei jedem Schritt haben die Knie nochmal so eine Art Außen Schlag gemacht. Also so eine Art extra Bewegung, die aber eigentlich nicht wäre. Und dann hat er die Übungen gemacht für seine entsprechende Fus Gewölbe Position ist da sozusagen. Es kann man sich vorstellen wie so eine Trockenübung, dass man einfach das Knie nach vorne bringt und das wie beim Gehen das simulierte. Ich weiß nicht, ob es jetzt rüberkam. Unverständlich ist irgendwie schwer zu erklären.

Manuel:
Ganz. Wir machen es ganz einfach. Wer da Fragen hat, der meldet sich ja gerne.

Florian:
Ja genau. Und dann hat man eben gesehen, nachdem er diese Übung 20 mal gemacht hat pro Seite, war das direkt danach. Beim Gehen verdanken wir der extra Knie Schlag weg. Und das fand ich sehr interessant und es verschwindet natürlich nach einer Weile. Ja, wie es mit allem ist. Wenn du das nicht regelmäßig machst, dann passt sich das wieder daran an, was du trotzdem im Alltag am meisten machst. Und deswegen ist es für mich immer so, dann mach ich einfach 50 mal pro Seite mach ich das. Und dann gehe ich joggen oder spazieren z.B. ein Jahr, damit es dann so gut wie möglich Trainer bleibt und irgendwann eben auch autonom dann umgesetzt wird. Und genau dann kann man irgendwann nochmal eine Messung machen. Und dann sieht man ja zum Beispiel, wie sich es entwickelt hat. Und da sollte dann natürlich der Haltungsform erst langsam sich reduzieren und genau das Gewölbe wieder entsprechend sich so anpassen, dass es eben in die entgegengesetzte Richtung geht, also entweder vom Plattfuß sozusagen gestärkt wird und ja, das Gewölbe aufgerichtet wird und beim Hool Fuß eben die Flexibilität dann erreicht wird.

Manuel:
Z.b. vielleicht nochmal interessant für die Zuhörer. Das kannst du auf alles übertragen. Ja, ich habe auch ganz viele tatsächlich auch Athleten, die haben und das ist ja gerade wenn wir von Gehen und von Laufen sprechen und von auf Sportarten enorm starke Pooh Muskeln. Aber die haben kein kein, kein Hip Drive, kein guten Hip Drive. Das heißt, die können quasi die Power, die sie vielleicht auch im Gym nochmal extra trainieren, mit Squats und der Lifts sind. So was ja alles gute Übungen sind. Ich will sie gar nicht dementieren. Aber das heißt nicht nur, weil ich jetzt den Po trainiere, dass ich dann plötzlich auch im Laufen daran partizipieren. Weil der Kontext einfach nicht stimmt. Da ist kein Übertrag bei dem Kurse genauso. Ich hab Leute, die haben enorm starke Kohr Muskeln. Aber sobald wir zum Beispiel in Rotation reingehen, kacken die ab. Dann haben die plötzlich keinen Kohr Muskel mehr, weil sie ja weil der Körper quasi nicht neuronal den effizientesten Weg finden kann, weil der Körper nur eins gelernt hat in den Übungen stark zu sein. Aber sobald ich in eine komplexere Bewegungs Abfolge reingehe, kann ich daran nicht mehr partizipieren. Nee, da sollte man halt immer wissen was ist mein Ziel, wo will ich eigentlich hin? Na ja, mit dem Knie z.B. ganz sparen, weil das ja super populär ist in dieser ganzen Fitness Welt Mini Banz um die Knie. Ja wenn ich einen Knie Walross hab und dann immer schön nach außen arbeiten. Immer schön in die Obduktion. Der Gedankengang ist ja gar nicht so doof, aber der Übertrag fürs Gehen ist nicht da. Weil gehen, da passiert etwas ganz anderes. Da passiert zwar auch eine Obduktion in gewissen Phasen, aber nicht so, wie wir das trainieren. Bilateral, also im 2. Stand mit dem Gummiband. Das heißt, die Leute haben tatsächlich dann auch in der NR. Sie trainieren etwas in dem Wissen oder in dem Gedanken, da etwas zu verbessern und dann gehen sie in die Motorik und auf einmal kacken sie wieder ab. Aber es kann ja nicht sein oder verletzen sich wiederum das ganz spannend.

Florian:
Ja, und das ist eben der Punkt, wo du dich da dann auch wirklich gut auskennst. Das finde ich sehr spannend. Da kann ich noch. Menge lernen deswegen verfolge ich dich auch und bin gespannt, was ich da noch so bei dir mitnehmen kann zu dem Thema.

Manuel:
Also ich bin auch gespannt, was dabei rauskommt

Florian:
Und war auch, was du gerade gesagt hast mit der Verletzung. Was? Ja also genau. Es ging auch um um Jonin, weil ich meine ja John Dimble macht Schuhe, die als Fanzone Future sozusagen gebrannt sind und das für viele erstmal aussieht. Okay, wir sind weg vom High-Tech Schuh hin zur Minimal Schuh und jetzt kommen wieder Hightech Schuhe. Was soll das? Und wenn da gibt's. Ich glaube, die kamen letztes oder vor zwei Jahren kamen eine Studie raus, da wurde eben gezeigt. Ich weiß gar nicht, ob die die selber gemacht haben, ob Le6 wieder involviert war. Da ging es darum, dass all all die Läufer, die oder ein Großteil der Läufer, die der Überzeugung sind, dass sie eigentlich vorfuhr Läufer wären, trotzdem mit der Ferse zuerst aufkommen. Und das war dann nochmal ein sehr interessanter Impuls, weil selbst die Menschen, die das so wahrnehmen, nicht so laufen und da sicher dann trotzdem oft verletzen. Und der Gedanke von John Dimble mit dem dict. Ich denke, ihr habt über diesen Edikte zu haben, du und wieviel gesprochen oder gesehen habt auf der Seite, als euch das Sein guckt.

Manuel:
Ich kenne den ich habe ja auch ein paar Kunden, die haben dem auch grundsätzlich gut. Danke.

Florian:
Und genau der sieht jetzt natürlich erst mal wieder Hightech aus. Aber er ist ja dann quasi der Schuh, der für genau die Zielgruppe ist, das die Menschen, die eben trotzdem Versen Lauf machen, sozusagen davor bewahrt werden, sich noch krasser zu verletzen und zumindest von den anderen Vorteilen von von Zen Freiheit und Null Sprengungen profitieren können. Aber trotzdem so einen ich sag mal trendy High-Tech Schuh, der so zumindest aussieht nutzen können und damit sich gar nicht so absetzen von den ganzen anderen Schuhen und was was auch ein wichtiger Punkt ist bei zB. Also ich soll jetzt ja keine Werbeveranstaltung sein

Manuel:
Und der Verkaufs Link ist hier. Ich habe tatsächlich im Brumme

Florian:
Gurrt, aber das ist nicht so wild. Also darum geht es mir auch nicht. Wir können uns ja gerne darüber austauschen und ich sage mal, das sind alles so Punkte, die hatte ich vorher einfach noch nicht auf dem Schirm, weil das. Ich sag mal, das ist wie mit der Atmung. Man sagte mir jemand Hey, atme durch die Nase statt durch den Mund. Und das sind so viele Sachen. Denken, denken. Da hab ich früher auch nicht drüber nachgedacht. Deswegen finde ich es so wichtig, das zu teilen, sich darüber auszutauschen. Ja. Und weil es ja auch ein Punkt ist, z.B. bei den meisten Schuhen, dass eben dieser. Wir haben vorhin über den Kreil Reflex gesprochen, dass ja die wenden, wenn wir diesen bot effekt haben, dass die Zehen von von der Außenseite nach innen hoch gedrückt sind. Und dann haben wir z.B. im Vorfuhr, also vorne an den Zehen, was er bei vielen ich sag mal gängigen Schuhen so ist das ein bisschen erhöht sind, sodass die Zehen eigentlich gar keinen Bodenkontakt, sondern nur Kontakt im Schuh haben. Und wenn diese Schulform in Verbindung mit diesem Boot Effekt vorhanden ist, dann sorgt das irgendwann dafür, dass eben dieser dieser Kreil Reflex, der eigentlich nur auf unebenen und unstrukturierten Boeden ist, dass der aber permanent ausgelöst wird und dadurch natürlich irgendwann völlige Überflutung an diesem, an diesen Nerven und so weiter vorhanden ist, dass das dann auch Schmerzen und so weiter mit damit zusammenhängen kann. Und dann ist aber wenn wenn du dann zum Beispiel barfuß zu umsteige, hast du dann z.B. trotzdem immer noch diesen Reflex, weil dein Fuß einfach umdenkt, okay hat, nichts zum Greifen ergreift und greift und greift. Und deswegen ist es auch wichtig, das zu unterscheiden. Im Sinne von Was will ich eigentlich mit meinen Füßen machen? Will ich barfuß Schuhe tragen? Will ich komplett barfuß natural running machen, so wie z.B. die von mir? Manuel Biolandbau Weiß ja, glaub ich. Und wie, wie denke ich mal in die Richtung gehen, dann ist es eben auch wichtig, diesen Reflex zu haben. Und aber trotzdem der, dass der Fuß irgendwann lernt, auf festen Untergründen den trotzdem nicht mehr zu aktivieren, weil das ist ja dann wichtig. Und wenn ich jetzt aber z.B.

Florian:
eben nicht in diese Richtung gehe und z.B. Fanzone, Foodora, ja wie das genannt wird oder auch barfuß Schuhe und aber nicht nur barfuß laufen möchte, dann ist es natürlich auch wichtig, den dann abzutrainieren, damit er nicht über Anspruch wird. Dieser Reflex und das kann man zum Beispiel auch machen, indem einer von diesen Keilen genommen wird und dann unter die kleinen Zehen geschoben wird und man dann gezielt trainiert, den großzog anzu also anzusteuern und auf den Boden zu drücken und über den sozusagen die die Bewegung auszuweiten und durch die gestreckten kleinen Zehen auf denen auf den Keil. Ja, ich hoffe, das kann man sich irgendwie vorstellen, dass die Wenning streckte Opposition sind, dieses Krallen nicht ausführen und dadurch dann auch wieder sozusagen die Verbindung im Gehirn entsteht. Took her, der große Zeh steuert an und die Kleinen sind nicht eingekreist. Und dadurch kann man dann eben wieder diesen enormen Reflex abtrainieren, Herodot reduzieren, sodass es dann wieder einen natürlichen Maasse stattfindet. Das war die heutige Folge. Ich hoffe, du hast etwas für dich mitnehmen können, etwas gelernt oder direkt etwas angewendet, während du zugehört hast. Lass es mich wissen, wenn du irgendetwas davon für dich umsetzen konntest. Schreib mir dazu gerne bei Instagram unter Bewusstsein, Punkt und Punkt Physis oder tritt direkt dem Discord Stamm bei und gibt dort Rückmeldung. Stell deine Fragen. Alles was du auf dem Herzen hast. Zum heute besprochenen Thema. Hast du selber einen Wunsch für den Podcast, dann schreib ihn mir. Ebenso gerne lade ich auch diese Menschen ein, die dir auf deinem Weg geholfen haben mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen. Alle weiteren Informationen findest du in den Beschreibungen dieser Folge und auf meiner Website bewusstsein.und.physis Punkt de. Dort findest du auch ein schriftliches Transkript der Folge sowie alle weiteren links und in dieser Folge besprochenen Punkte z.B. Bücher, Kurse, Webseiten und vieles weitere. Danke fürs Zuhören. Bis zur nächsten Folge.

Sonix is the world’s most advanced automated transcription, translation, and subtitling platform. Fast, accurate, and affordable.

Automatically convert your mp3 files to text (txt file), Microsoft Word (docx file), and SubRip Subtitle (srt file) in minutes.

Sonix has many features that you'd love including automated transcription, collaboration tools, automated subtitles, advanced search, and easily transcribe your Zoom meetings. Try Sonix for free today.

gravitas teil 2.mp3: Audio automatically transcribed by Sonix

gravitas teil 2.mp3: this mp3 audio file was automatically transcribed by Sonix with the best speech-to-text algorithms. This transcript may contain errors.

Manuel:
Da sollte man halt immer wissen, was ist mein Ziel, wo will ich eigentlich hin?

Florian:
Ist halt wirklich wichtig, diese Arbeit zu machen und nicht einfach nur Schuhe zu wechseln und dann darauf zu vertrauen, dass das alles funktioniert, weil das, was eben in der Regel nicht der Fall war

Manuel:
Bei dem Kurs genau so ich hab Leute, die haben enorm starke Kohr Muskeln, aber sobald wir z.B. in Rotation reingehen, kacken die ab.

Florian:
Kam eine Studie raus. Da ging es darum, dass ein Großteil der Läufer, die der Überzeugung sind, dass sie eigentlich vorfuhr Läufer wären, trotzdem mit der Ferse zuerst aufkommen. Dass dann bei vielen Shounen der Unterschied mit diesen Säulen mit den Sohlen, dass z.B. bei Jonin Billigfleisch ich kenne das. Weiß nicht, ob es bei anderen Marken auch so ist kannst du ja vielleicht gleich. Falls du da mal drauf geachtet, dass eine Info geben. Dass die sohlen. Wenn die. Wenn die rutschig sind. Dass da auch dieser Reflex wieder stark aktiviert wird. Und in dem Moment, wo eben die Sohle sehr ich sag mal rutsch fest wird widerstandsfähig, dass das Material, wo man quasi nicht drüber gleiten kann, dann wird das auch nochmal unterbunden und das ist auch nochmal ein Pluspunkt. So kannst du mal sagen, was du dazu denkst.

Manuel:
Vielleicht ja. Ich kenne ja die Schuhe von Johnny Müll. Ich weiß, dass die vom Material auf jeden Fall sehr hochwertig sind, deswegen spiegelt sich das wahrscheinlich auch im Preis wider. Und was mir da aufgefallen ist, das die Traktion da wesentlich besser ist als die die was wir eben beschrieben hast, dass die das die Sohle halt viel viel mehr Grip hat. Ja und das ich nenne jetzt einfach mal paar Papam paar Namen. Das ist das, was ich z.B. bei WiWo teilweise gar nicht mag, weil bei WiWo Berwald das eine sehr harte Sohle haben und da fehlt dieses Gummi, dieses Kautschuk, ähnliche. Und dann passiert auch oftmals dieses Wegrutschen. Und dann hat es natürlich a diesen Reflex und da kommt natürlich noch ein paar andere Dinge dazu, die dann negativ reinspielen. Deswegen suche ich mir tatsächlich manchmal gewisse Schuhe aus für gewisse Einsatzgebiete meine Lieblings Schuhe tatsächlich für Outdoor, wenns richtig dreckig und kalt sind. Die sind dann tatsächlich da sind wir bei Videos. Aber dann hab ich nicht mehr die glatte Sohle, sondern da hab ich einen Stollen drunter, der sich dann in den Untergrund ein eingräbt in dem Kontext, wie ich das dann wieder gei. Und das ist dann für mich tatsächlich derzeit die besten Schuhe, weil sie auch nahezu alle wasserfest sind oder wasserdicht sind. Na, da hab ich jetzt bei den anderen Schuhen noch nicht wirklich experimentiert, was mich dazu sagen. Aber so für den Alltag suche ich dann tatsächlich eher die Schuhe aus, die sehr, sehr weich sind von der Gummiring da ist. So ein Jonin mit z.B. gehört dazu. Der ist auch der einzige oder einer der wenigen Schuhe, der mir die komplette Zen Freiheit gibt es bei WiWo wohl gar nicht so gegeben. Wobei immer noch besser als 99 prozent der Schuhe raus und nochmal dazu sagen. Das heißt jetzt nur weil ihr die Schuhe so heißt es nicht schmeiße weg, die sind immer noch gut.

Florian:
Ich trage auch noch welche.

Manuel:
Ja. Da muss man die Kirche im Dorf lassen. Das ist alles, was weggeht von dem normalen Schuh. Mit diesem eng zen Käfig. Mit diesem Tove Spring. Was eben beschrieben hast, dass die Zehen gar kein Kontakt mehr haben zum eigentlichen Boden. Also mal eben so eine Sprungschanze machen. Diesen hielt die Sprengung, dass die Ferse für alles was davon weg ist, schon mal besser. Deswegen trage ich auch immer wieder Cooks mich meine Freundin immer komisch an auch mal wanns war ich zumindest keine Sprengung ab. Natürlich sind die vorne ein bisschen enger. Bisschen weiter. Entschuldigung. Bis in enger als normale barfuß Schuhe. Aber sie sind schon mal einen Kompromiss. Also ich bin dann auch gar nicht mehr so ein so ein so ein ja so

Florian:
Dogmatisch

Manuel:
Dogmatischer Typ. Ich spiel damit auch ein bisschen. Aber wie du schon gesagt hast, da darf. Da gibt es Unterschiede.

Florian:
Und das ist ja auch immer wieder der wichtige Punkt. Du machst du auch was für deine Füße? Du machst was für deinen Körper und deswegen ist es auch einfach. Die Gesamtsumme wird dann nicht durch 2 3 4 Stunden mal wanns tragen wird dadurch ja nicht ruiniert. Und ja, das ist auch immer der wichtige Aufruf tätig hier noch einmal sagen Wir trainieren eure Füße und macht was für die Füße. Nein, es ist auch überhaupt gar kein Problem, barfuß zu laufen, barfuß zu gehen, barfuß Schuhe zu tragen. Das ergänzt sich hervorragend. Aber es ist halt wirklich wichtig, diese Arbeit zu machen und nicht einfach nur Schuhe zu wechseln und dann darauf zu vertrauen, dass das alles funktioniert, weil das, was eben in der Regel nicht der Fall. Absolut. Und ich trage auch weil wo barfuß. Ich habe die ersten, die ich damals hatte, glaube ich Primus light und die trage ich auch gerne und wenn man damit einfach geht und so weiter. Das ist ja auch nochmal ein ganz anderes Gefühl. Und dann entwickelt man ja eben auch wieder. Ich sage mal eine Rücksichtnahme auf den Gang, dass man nicht einfach nur stapft und stampft und da vor sich hin ballert.

Manuel:
Das halt eben keine. Ich erinnere mich noch, da war ich 13 oder so. Da hab ich meine ersten Air Max bekommen von Nike mit einem mit so einem Luftkissen drunter unter der Ferse. Das war damals. Jetzt muss ich überlegen, wann es war. 19 hundert neunzig war das glaube ich irgendwie sowas. Ja, da waren die Dinger richtig geil und ich geh da rein in diesen Schuh und mach meine ersten Schritte da in einem Kaufhaus, wo ich mir die Gulda und hab mir gedacht Wow, das ist ja wie auf Wolken gehen. Das hat sich so genial angefühlt. Aber jetzt mit dem Wissen von heute weiß ich halt ja, das ist vielleicht temporär mal cool und es ist auch nicht schlimm, wenn man die Schuhe zu Hause hat und man trägt gar kein Ding. Aber wenn ich das Zeit meines Lebens mache, fehlt mir dieser Stimulus über dem Boden. Ich fühl ja gar nicht mehr und kann mir jede jeden Fehler in meinem Gang muster. Der wird dadurch kaschiert, den kann ich mir damit erlauben und degenerierte, ohne es zu merken. Und deswegen fand ich das ja so spannend, als ich diesen kalten Entzug gemacht habe, dass ich erst einmal gemerkt hab, was meine Ferse eigentlich für einen Impact. Permanent abgenickt. Mit jedem Schritt und wir haben ja die Empfehlung und das ist ja noch wenig. Gehe jeden Tag 10 tausend Schritte. Ja, das alleine schon zu knacken ist ja schon mal für viele eine Herausforderung. Aber wenn du es dann schaffst und halt weißt ok. Jeder meiner Füße bekommt 5000 mal einen Schlag ab, den ich normalerweise gar nicht wahrnehme, weil ich da so ein polstert und habe. Das muss ja keiner Nicäa sein. Das kann auch normaler Schuh sein, die sind ja alle irgendwie gedämpft. Ja, dann kriege ich auch gar nicht mit, was für ein Problem ich habe.

Florian:
Ja, auf jeden Fall.

Manuel:
Und damit ist ja das gesamte Gang muss ja verfälscht. Nun hast du Leute, die dann mit Oberkörper nach vorne geneigt gehen, sehr große Schritte machen. Dann schön eigentlich ja mit jedem Schritt abbremsen. Aber sie kriegen es ja gar nicht mit, weil das Polstert das ja dämpft. Und da gibt es tatsächlich das hat sie eben schon gesagt vom Daniel Liebermann anscheinende Kooperation mit mit Cole wissenschaftliche Studien, die das auch mal so ein bisschen demaskieren, was da patzig passiert bei Druckplatten, Druckplatten, Laufbänder und und und.

Florian:
Ja, da gibt's viele Studien. Ich glaube es auch bei le. Also le 6b Punkt kommen. Hatte auch einige Studien, die kann man sich da direkt angucken. Du hast auch noch zwei wichtige Punkte angesprochen. Zum einen die Böden Rados kurz über den Boden gesprochen. Das ist ja eigentlich, wenn du darüber nachdenkst. Wir leben ja fast nur noch auf künstlichen Böden, sei es Laminat, sei es Beton, Asphalt, Kopfsteinpflaster. Das ist ja alles Material, was eigentlich kaum oder was fast teilweise gar nicht nachgibt. Oder jedes Eck Epoxidharz. Dann Tavi doch sozusagen barfuß drüber zu laufen. Also ich gucke tatsächlich auch zu Hause, dass ich da z.B. die WiWo barfuß dann anhabe oder Sandalen und so weiter. Das ist meine 10 Freiheit, das ich auch zuhause quasi solange ich noch nicht wirklich die hundertprozentig funktionellen Füße habe, da auch nicht permanent auf harten Böden. Dann auch wieder mein Fuß nochmal zusätzlich Strässer. Und da hab ich vorher drüber auch nicht nachgedacht. Also auch das spannend. Und was sagt das mit den 10000 Schritten? Dann ist das ja auch wieder. Das passiert ja. Meines Wissens nach auch wieder auf diesen was du auch gesagt hast zu langen Schritt ja ab Abständen und Alija z.B. bei der Weiterbildung damals gesagt, dass er empfiehlt acht und zehn tausend Schritte, weil die ja dann bedeutend kürzer sind. Und ich hab das mal bei mir, habe es mal ausgerechnet mit gezählt. Also bei mir wären es knapp drei Stunden spazieren und drei Stunden spazieren am Tag die Zeit. Erst einmal haben wir schon ne Menge auf, die kauft ihr nun hey, ich hab Kinder, von daher geht spazieren auch jeden Tag.

Manuel:
Aber bitte ohne einen

Florian:
Apfel zu finden.

Manuel:
Also spannend was spannendes gesagt wegen den wegen dem Boeden. Ich glaub da ist jeder auf seiner eigenen Reise. Ich habe gestern noch etwas gar nicht. Mit wem? Ach so genau? Mit einem Kunden vor mir. Ich habe ihm gesagt und das will ich aber gleich nochmal ein bisschen relativieren. Ich laufe am liebsten auf den härtesten Böden ever, d. h. auf Asphalt laufe ich am liebsten. Jetzt also aber gerade was gesagt. Ja, die Böden so sind ja nicht. Natürlich bin ich voll Lakewood mit. Ich finde eine Sache sogar noch dramatischer. Und zwar die Beschaffenheit, also nicht die Konsistenz. Alles ist hart, gar keine Frage. Aber die Oberflächen, Beschaffenheit, das ist ja alles gerade. Ja, egal wo du wandelst. Jeder Boden ist geebnet. Absolut. Du wirst keine Wohnung finden, wo du dann plötzlich da. Höhenunterschiede von 20 Zentimetern. Ja, oder? Oder Schotter in der Wohnung im Wohnzimmer. Stell dir das mal vor. Was ja eigentlich eher unserem natürlichen Lebensraum entsprechen würde. Und das ist halt etwas. Das sollte auch nochmal Jumbos sein. Wenn ihr auf dem BAFA Schuh umsteige, der ja eigentlich dafür sorgt, dass ich meine 33 Gelenke pro Fuß da irgendwie bewege besser bewegen lassen kann, bedeutet das nicht, dass es dann plötzlich, wenn ich damit über Stock und Stein darf man in diesem Fall ja gar nicht sagen übersteigen gehe. Also aufs Klo gehe, zur Schule gehe, zur Arbeit gehe alles geebnet. Das kann der Schuh ja nicht wegmachen, dass der Boden flaches Ich kann ja trotzdem nicht die 33 Gelenke so in der Form nutzen, wie es vielleicht auf dem anderen Boden auf dem Waldboden möglich ist.

Manuel:
Das ist auch nochmal eine ganz wichtige Komponente, weil ich den Leuten auch immer wieder sage Ja, jetzt hast du zwar einen natürlicheren Schuh an einem, wenn man das so sagen darf, am Fuß, aber die Umwelt bleibt trotzdem noch und natürlich. Aber um den Faden mal kurz aufzunehmen Warum ich auf harten Böden tatsächlich am liebsten laufe ich rede nur vom Laufen. Wobei gehen eigentlich auch. Ich nutze dieses Feedback um. Beim Laufen ist es tatsächlich so Je härter der Boden, desto mehr gibt der Boden mir meine Lauf Energie wieder zurück. Man spricht ja von der Boden Reaktions Kraft. Aber das funktioniert erst dann gut, wenn du zumindest einen halbwegs guten Laufstil hast, der mit einer guten Technik partizipieren kann. Da sollte ich jetzt aber nicht einen Normalsterblichen fehlen oder halt meinen Kunden per se. Dann würde ich auch gucken ok. Und dann darf es auch gerne mal so ein Schuh sein von John Dimble, der so einen guten Kompromiss fährt, der von außen. Wer sich den Schulräume an. Schauen möchte. Der sieht von außen erst so aus, als ob er eine Sprengung hat. Hat er aber nicht. Der ist ja, glaube ich, ein Zentimeter dick, von vorne bis hinten. Die Sohle simuliert aber von außen. Da ist eine Sprengung drin. Das ist aber gar nicht der Fall.

Florian:
Interessant wäre jetzt bei dir nochmal Vento, wenn du sozusagen den Asphalt deswegen bevorzugst. Und da könnte man ja dann auch wieder testen. Bei anderen Menschen, bei denen das vielleicht zu einem Problem führt oder die damit nicht so gut können, dann z.B. diesen Cray Reflex ja, wenn der da besonders ausgeprägt ist, den dann abzutrainieren, damit dann eben die Kraftübertragung auch wieder durch diesen anderen Reflex, der ja stabilisiert auf harten Böden dann auch wieder verstärkt wird. Ja, interessant, als ich irgendwas so ist es mir wieder wieder. Achja, genau mit denen, mit den unterschiedlich ebneten Böden und so. Das ist auf jeden Fall ein richtig wichtiger Punkt. Und sollte auch jeder nochmal drüber nachdenken. Deswegen mag ich auch wirklich Trail laufen so weiter. Also einfach mal quer durch den Wald. Und wenn du da wirklich genau wie du sagtest du hast ja, wenn du den flachen Schuhe hast, dann auf flachem Boden, dann hast du eben immer das Problem, dass da einfach auch wenn du jetzt sozusagen Defizit hast, ja mit dieser klassischen über pro Nation, was ja an sich auch nur dadurch bestärkt wird, weil ja immer alles gerade und flach ist usw.. Dass das aber, wenn du durch den Wald und so weiter gehen würdest oder laufen würdest, dass du einfach eine Johnen an verschiedenen Winkeln hätte, steht beim Laufen beim Allmen und das so viel korrigieren würde. Und das ist auch wieder Serve sehr wichtig. Cultus du es angesprochen hast?

Manuel:
Ja, also manchmal ist es halt so offensichtlich, aber keiner spricht drüber und es ist auch keinem bewusst. Und das finde ich halt tatsächlich sehr, sehr wichtigen Punkt. Ich bin tatsächlich darauf aufmerksam geworden wegen einem Artikel. Da ging es um Zootiere. Muss ich jetzt mal überlegen. Ich mache den Übertrag von dem Zod hier auf den Menschen. Ja, was haben Sie herausgefunden? Dass Elefanten täglich regelmäßig Entzündungen hatten in den Füßen? Ja, weiß ich genau, wie das war. Um mich herum Hornhaut. Irgendwas war da auf jeden Fall. Und dann haben sie halt herausgefunden Krass, ja. Sie meinen, ich weiß nicht, wie das heute ist mit mit Zod. Ich war da schon ewig nicht mehr drin. Aber die Elefanten waren natürlich dann auch da gehalten, wo wo auch Beton war bzw. Asphalt. So, und dann haben Sie das geändert in dieser, in diesem Kontext, also Ihr Hoy wieder da hingelegt und und und. Und auf einmal hatten die Elefanten kein Problem mehr. So, dann hab ich mir überlegt Ja, wir sind doch auch Zoo Tiere. Nur dass wir nicht eingesperrt sind in einem Zoo, sondern wir haben den Zoo um uns herum gebaut. Die ganze Welt ist unser Zoo Kaufhaus, unsere Wohnung, die Straßen, die Gehwege. Alles ist nur noch ein Zoo. Selbst wenn ich zum Strand gehe, habe ich die Wege sind die zu die zuwege zu Vegesack nicht schon die Zuwege sind entweder asphaltiert oder ich hab da meine Holzbretter und und und. Ja, das ist ja alles nicht. Natürlich hab ich mir überlegt. Ja, eigentlich haben wir das gleiche Problem

Florian:
Für jeden Fall. Und Tour beschäftigt sich. Ja, du hast ja in irgendeinem Interview glaube ich auch mal angesprochen mit der Erziehung von den Schuhen, dass er das bei wiewol barfuß dir wünschen würdest. Ja, das ist nun mal welches Thema für mich so, wer sich das noch nicht so angeschaut hat, kann sich da auch gerne mal den kennst du bestimmt immerhin B-Movie. Kennst du den Ting Movie nicht?

Manuel:
Ich kenne nur die OES Runners, die haben auch mit so einem Kittner gearbeitet.

Florian:
Ja genau. Genau das kann man auch selber machen. Ist doch nun mal cool. Da würde ich mir auch wünschen bei bei John Kimball. Irgendwann werde ich nochmal nachfragen, ob die sowas planen.

Manuel:
Es ist ja wie heißt das jetzt? Hast du gesagt, dass erst

Florian:
Der Irving Movie kann man sich einfach kostenlos auf YouTube z.B. angucken? Ist so eine Doku wo das erklärt wird, so z.B. mit den Entzündungen und so fand ich sehr interessant oder finde ich serb. Besonders Thema, was ja auch wieder beim Barfußlaufen Arten so ein großer Vorteil ist. Vergleich zu den Gummis holen bei modernen Shou und so weiter.

Manuel:
Aber ja, hab ich gefunden. Der Mobi wird später mal eingezogen. Ja, danke schon mal dafür.

Florian:
Ja, sehr gerne. Gib mir eine Rückmeldung, was du denkst.

Manuel:
Den muss ich mir mal abspeichern. Irgendwas hatte ich gerade im Sinn. Kennst du dich mit den? Weil ich hatte das immer mal gesehen. Also warte mich. Ich muss mal ganz kurz mal den Faden aufnehmen, weil du sagt, dass Jana mit Bibi. Ich glaube, so kann man ja auch ins Gespräch. Functional Food wer barfuß, schuhe oder barfuß? Ich hatte das erstmals gesehen bei den Jungs von Strong Flecks, aber auch nur, weil ich in irgendeinem Kommentar gesehen hab von irgendeinem Menschen. Jetzt gibt es Functional Food. Wer? Was ist denn falsch an Barfuß Schuhen? Und dann hab ich mir überlegt was wovon redet er? Und dann am Wort auf dieses Video was ist Flecks Flex Jungs da geht abgedreht haben Wisen. Dann hab ich mir das mal angeguckt und dachte mir okay, interessant und das was die Jungs da ich kriege das leider nicht mehr ganz zusammen. Das war jetzt schon ein bisschen länger her. Ein Jahr, zwei Jahre, sowas fand ich ganz müsse man sich überlegen, wie es am besten ausdrücke. Auf jeden Fall sinnig. So Punkt. Was mich aber von Anfang an gestört hat und deswegen fand ich, konnte ich diesen Typen fühlen. Ich hatte natürlich erst mal gar keine Information.

Manuel:
Ich habe bin dann auf Iona mal draufgegangen auf die Seite. Hab mir das. Mal genauer angeguckt so dieses Jetzt kommt dann plötzlich ein neues Wort Functional Food Ware, was sich klar abgrenzt von Wir sind keine BAFA Schuhe. Das Problem ist ja nur bei den meisten Leuten, dass bei den meisten Menschen, dass sie ohnehin schon gar nicht verstehen, was der Unterschied ist zwischen normalen Schuhen und dieser Barfuß Schuh Bewegung. Und jetzt kommt noch eine dritte Komponente dazu und sie sind eben sowieso schon am Strugl und das hab ich dann überlegt. Da hab ich ja nur überlegt okay, ist das jetzt gut oder so schlecht, dass ein ein Unternehmen, was schon so spitz gegangen ist, dann nochmal spitzer geht? Da hab ich jetzt bis jetzt immer noch nicht die Ad hoc Antwort drauf. Ich glaube, man muss sich da einfach beschäftigt haben, um das zu verstehen, was sie da wollen. Das ist nicht nur Marketing, es war. Ich habe das dann als Marketing-Gag verstanden. Aber ich kann dir immer noch nicht sagen, ob ich das klug finde, die Leute dann noch mehr was um die Ohren zu hauen, was sie ohnehin nicht raffen, weil sie nicht das meine

Florian:
Ich absolut, absolut. Ich glaube, das ist vor allem auch entstanden, weil die 6b sich vor allem von dieser Erde ja quasi damals mit ins Leben gerufen hat. Diese Food Revolution. Und seine Erfahrung dann eben gezeigt hat, dass viele, viele Menschen sich eben trotzdem verletzen, weil sie dann quasi von einem Extrem direkt in dieses barfuß reinspringen, aber eigentlich die Füße gar nicht wirklich trainieren und da keine Zeit reinstecken. Und deswegen hat dieses Thema Bergfried. Ja, er übertreibt das immer, weil er, weil alle immer sagen Barfuß ist der Weltretter und so weiter. Und ich glaube, um sich davon einfach nochmal gezielt abgrenzen zu können und weil er einfach weg wollte. Ja, er hat ja quasi eine Revolution weg von der barfuß Revolution gemacht, sollte das mal gesagt und dann nochmal abzugrenzen, wirklich wegzukommen von diesem barfuß Image eben dieses Functional Food Footballer zu etablieren. Und das soll glaub ich auch in Zusammenhang mit dem funktionellen Fuß, der da ja im Vordergrund steht. Der funktionelle Fuß kann sozusagen auch funktionelle Schuhe tragen und funktionelle Füße. Füße sollten funktionelle Schuhe tragen und so weiter. So sehe ich zumindest den Zusammenhang. Aber ich hab das tatsächlich noch nicht so betrachtet. Ist irgendwie du. Du sagst, dass das jetzt für viele noch verwirrender sein kann und da hast du sehr wahrscheinlich recht. Wenn ich so drüber nachdenke. Wir beschäftigen uns mit dem Thema, befassen uns damit und naja, so jemand wie z.B. WiWi, die wird er wahrscheinlich auch checken. Okay, was. Was ist der Unterschied? Aber der klassische Mensch? Ich habe z.B. letztens Fotos bekommen von jemanden, der sein Kind barfuß Schuhe bestellt hat. Gesagt Hey, was hältst du von den Schuhen? Es waren barfuß, Schuhe, barfuß. Schuhe bedeutete erst mal nur dünn und flexibel. Da können ja trotzdem die Zehen von einer eng sein. Ja, wenn du dir denn diese Amazon Bestseller anguckt. Ja, das hat er. Das wird er surrte. Aber es wird halt als barfuß Schuhe verkauft. Und selbst da blicken ja viele schon gar nicht durch. Und jetzt den Übertrag zur funktionier foodwatch geb ich dir sehr sehr recht, dass viele gar nicht wissen Okay, wo ist denn jetzt nochmal der Unterschied? Haha. Absolut.

Manuel:
Ich guck mal, hier auf Amazon sind schon abenteuerliche Dinge dabei. Na ja, weil das Problem ist halt, dass viele barfuß Schuhe halt grundsätzlich preislich höher angesiedelt sind. So wird es zumindest mir immer wieder vermittelt, wo ich wohne, wo ich mir immer gedacht habe, ich habe meine Nagisa auch immer €120 gekostet. In der Regel mal habe ich ein Schnapper von 80, mal hab ich 140 gezahlt oder 160. Na da kann es auch mal 100 Euro für ein Barfrau Schuh ausgeben oder 150 je nachdem was für ein Modell. Und ich glaube, dass diese Menschen, die dann halt hier so ich sehe Preise von 30 Euro 35 Euro einfach wittern. Viele Leute sind nicht bereit, Geld in die Hand zu nehmen für einen Schuh, der einfach mal anders ist als das normale Schuhwerk. Wobei das reine Budget Frage ist, wenn. Wenn dir der Nutzen klar ist ich glaube, dann möchtest du daran auch nicht sparen. Was geht hier um Gesundheit? Das darf man ja nicht vergessen. Hier wird sich zum Beispiel ein Leguan um den ersten Preis der über hundert Euro ist. Wir sind dann hier bei 140 Euro ist dann plötzlich in eine Markenname, den man kennt aus der Barfen Schubert, le Guano. Ob der jetzt gut oder schlecht. Wollen wir nicht bewerten. Oder hier Le Guano Stiefel 199 Euro. Das sind die Leute in der Regel gar nicht bereit zu zahlen. Wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass barfuß Schuhe weitaus länger halten als die normalen Schuhe, weil du halt eben die nicht so abnutzt, weil du halt einen Gang verändern musst. Das sollte man den Leuten auch bewusst sein.

Florian:
Ich hab, glaube ich, meine WiWo seit drei Jahren. Die fallen jetzt langsam auseinander, aber wenn nein, das nicht stört. Ich meine, er erfüllt trotzdem noch die Funktion. Man braucht dann nicht jedes Jahr neue Schuhe. Und was er auch z.B. Du hast das glaub ich ganz am Anfang angesprochen, dass du bei unterschiedlichen Aktivitäten auch gerne auf andere Schuhe zurückgreift. Und das ist ja auch das ist ja auch wichtig, weil dann, wenn du z.B. Jock, der so viel höheren Impact auf deinen Füßen, als wenn du einfach nur gehst, ist das für noch erklärt. Und deshalb ist es auch sinnvoll zu sagen Hey, ich kann im gehen. Kann ich. Wenn ich ganz gezielt mich auf meinen Gang mal konzentriere, kann ich entspannt auch mal barfuß oder im Barfuß Schuh gehen. Aber wenn ich dann halt los Jogger mit meinem Fuß nehme ich halt sonst nicht die Aufmerksamkeit geschenkt habe oder einen wirklich. Fünf, sechs, sieben Mal so viele Kräfte bei einem Schritt nur auf dem Fuß landen, dann ist das natürlich dann schwierig mit nur extrem dünnen Sohle. Wenn man da nicht vorher was gemacht hat. Thurner Und ist das mit dem Geld? Ist es auch. Wenn wenn jetzt jemand zu mir kommt, sagt er, ich will mal meine Füße checken lassen, dann mache ich das teilweise sogar kostenlos. Den ersten Check. Weil ich dann weiß, wenn ich ihm jetzt sage Okay, du bezahlt jetzt hier Summe X, dann nur mal für einen Check up und setze dann aber noch für x 100 Euro die Schuhe und das Holen und dieses kleine Zubehör. Und dann noch Zeiten deine Füße selber investieren. Das ist für viele schon. Ja, die dann mit der Grundeinstellung schon kommen. Okay, 50 Euro für Schuhe ist mein Maximum. Mehr nicht. Wie wird sie dann zusammenarbeiten? Das ist halt auch manchmal schwierig. Also wir achten bei den Schuhen eigentlich gar nicht mehr auf den Preis, weil wir eben, wie du sagtest, wissen, was für ein Benefit dahintersteht.

Manuel:
Wie viel Zeit investiert du für so eine kostenlose Erstberatung?

Florian:
Ist unterschiedlich viel. Wie viel denn die die Menschen quatschen und was das für eine Geschichte dahinter haben. Für die Abdrücke allein und für das kurze Analyse Gespräch sind so mindestens 30 und circa eine Stunde in der Regel also mindestens 30 Minuten locker eine Stunde. Aber wenn man dann in Ruhe das durchgeht, war da auch ein bisschen was dazu erklärt und nicht einfach mal Abdrücke nimmt und sagt, was das und das und macht das und das aber der gar nicht versteht warum.

Manuel:
Es ist klar, dass nach dem Podcast hier ganz viele Leute, die, die ich jetzt noch nicht kennen, die jetzt über mein Handy kommen, sofort auf der Matte stehen.

Florian:
Ja, sehr gerne.

Manuel:
Ich bin.

Florian:
Ich bin ehrlich das Thema Füße, das interessiert außerhalb der Trainer und Sportler Welt und teilweise dort auch kaum eine Sau. Und ich freue mich sehr über Menschen, die kommen und sagen Hey, ich interessiere mich für meine Füße, was ist da los? Und es ist auch ein Lerneffekte für mich selber, weil ich mir die Füße so krass unterschiedliche. Ja, ich hatte einen. Da wussten wir gar nicht, was los ist, weil einfach sein vor Fuß war. Twisted Also ich sag mal Dollfuß förmig und sein hinterer Fuß war aber eigentlich in Richtung and wüßtet und wird dann erstmal gecheckt haben, dass das überhaupt das Problem ist, ja halt einfach so viel sein kann und man so viel gucken kann und alles. Da lerne ich auch immer sehr viel. Und es ist ja jedes Mal anders und ich freue mich über jeden, der seine Füße an seinen Füßen irgendwie Aufmerksamkeit schenken will, weil ich glaube, mit so einem Staat, der da irgendwie immer zu wissen, was mit den Füßen los ist, damit man auch versteht, was man machen kann. Das birgt Unmengen an Potenzial und ich kann inzwischen meinen Grossziehen selber alleine ansteuern. Ich kann ihnen nach innen bringen, also in die Mitte des Körpers und ABDA Zeit und Energie reingesteckt. Und das geht relativ schnell Fortschritte zu machen. Aber da erst mal zu wissen, wo man ansetzen muss, weil eben jeder Fuß so unterschiedliches ja, das ist dann auch immer ein wichtiger Punkt und ich freue mich über jeden, der sich meldet. Ich mach das also mit der mit. Der Abdruck ist natürlich online schwierig auf Lencke ist natürlich bedeutend besser Unpersonen und dann kann man natürlich einige Sachen feststellen. Und ja, also gerne meldet euch und ich landa gerne und tausche mich da gerne drüber aus.

Manuel:
G. Jo hast du irgendwas? Musst du rauslocken wollen würdest. Ich überlege gerade, ob ich jung.

Florian:
Also ich würde einfach nur Nummer, die die Message raushauen. Das wirklich? Nehmt euch Zeit für eure Füße. Trainiert die Füße individuell. Guckt im Internet nach, was er da für Übungen findet. Da gibt's von von BRvD Kaede. Mir gibt's viele Sachen Zahlungsweise. Gus Das ist so ein Klassiker. Dann das Fus Gewölbe mal checken lassen. Entweder bei jemand, der wirklich Ahnung von Füßen hat oder wenn er selber Ahnung habt, mal da zu hinterfragen, welche Übungen ich gezielt da machen kann und welchen Übertrag das haben soll, weil wirklich einfach nur dieser Umstieg auf Off einfach nur eine dünne Sohle. Das wird nicht viel verändern. Es ist langfristig, bringt viele positive Vorteile auf. Jedenfalls verschlimmert erstmal auch die Idee die Fuß Form nicht, aber wirklich Zeit zu nehmen sich das einfach was, was ich als sehr wichtig empfinde. Und dann kann man auch alle Vorteile von barfuß und barfuß Schuh kann man komplett auskosten und sich sich damit viel wohler fühlen.

Manuel:
Und da bin ich voll bei dir. Das einzige was ich immer mache ist den Leuten zumindest sagen fangen easy Anfang langsam an. Ich bin ja schon happy, wenn wenn du zumindest schon mal flache Schuhe tragen. Das ist ja schon mal der erste Gewinn. Wenn Sie dann einen Platz vorne noch bieten, freue ich mich umso mehr. Und dann kann die Reisebeginn, dann kann man halt gucken, wenn man sich auch noch abgecheckt hat, hat abgecheckt lassen hat und auch bereit ist, Zeit zu investieren für die eigene Gesundheit. Also jedem muss klar sein Eigene Wirksamkeit ist der Schlüssel zum zum Glück, zum Erfolg, zum zur Gesundheit und nicht irgendwie. Ah ja. Anderes Punkt.

Florian:
Ja, wichtig. Auf jeden Fall selber Verantwortung übernehmen. Selber selbst in die Hand nehmen. Sich mehrere Meinungen einholen. Immer kritisch hinterfragen. Auch mit dem, was wir zwei Gurken erzählen. Ansonsten finde ich so weit haben wir eigentlich über alles Wichtige erstmal gesprochen.

Manuel:
Du, du. Ja, dann war es mir eine Freude hier mit ihr macht den Sack zu.

Florian:
Ja, ja, ebenfalls. Sich das, dass wir uns hier austauschen konnten und ich hoffe, es hilft irgendjemanden da draußen und wer aus Mitteldeutschland kommt, kann auch gerne bei mir vorbeikommen. Und genau ich bin im Raum Magdeburg Halle bald in Brandenburg und genau da kann man auch in Person sozusagen was checken und gucken. Genau. Ansonsten geht ja das Gespräch hier glaub ich. Bei dir oder auch online stimmt das bei mir auch mit rein und dann schreiben alles in die Beschreibung genau zu den Studien und so weiter zu 6b

Manuel:
Und grönländische und reinhauen kann.

Florian:
3 Na dann machen wir den Sack zu und genau.

Manuel:
Danke dir, du

Florian:
Für ein Typ.

Florian:
Das war die heutige Folge. Ich hoffe, du hast etwas

Speaker3:
Für dich mitnehmen können, etwas gelernt oder direkt etwas angewendet, während du zugehört hast.

Florian:
Lass es mich wissen, wenn du irgendetwas davon Für dich umsetzen konntest. Schreib mir dazu gerne bei Instagram unter Bewußtseyn Punkt und Punkt Physis oder tritt direkt dem Discord Stamm bei und gibt dort Rückmeldung. Stell deine Fragen alles was du auf dem Herzen hast zum heute besprochenen Thema. Hast du selber einen Wunsch für den Podcast, dann schreib ihn mir. Ebenso gerne lade ich auch diese Menschen ein, die dir auf deinem Weg geholfen haben mit ihren Erfahrungen und ihrem Wissen. Alle weiteren Informationen findest du in den Beschreibungen dieser Folge und auf meiner Website Bewusstsein und Physis Punkt D. Dort findest du auch ein schriftliches Transkript der Folge sowie alle weiteren links und in dieser Folge besprochenen Punkte z.B. Bücher, Kurse, Webseiten und vieles weitere. Danke fürs Zuhören. Bis zur nächsten Folge.

Sonix is the world’s most advanced automated transcription, translation, and subtitling platform. Fast, accurate, and affordable.

Automatically convert your mp3 files to text (txt file), Microsoft Word (docx file), and SubRip Subtitle (srt file) in minutes.

Sonix has many features that you'd love including collaboration tools, automated subtitles, transcribe multiple languages, upload many different filetypes, and easily transcribe your Zoom meetings. Try Sonix for free today.